Wer oder was ist das KuKuFo?

Das Kunst- und Kulturforum Falkensee – KuKuFo – ist ein Zusammenschluss von Aktiven in der Kultur- und Kreaktivszene. Beruflich stammen wir aus der Gastronomie, der Trauerbegleitung, der Bildhauerei, der Malerei, dem Design, der Webentwicklung, dem Schauspiel, der Musik, dem Eventmanagement, der Projektentwicklung oder der Start-Up-Szene. Wir alle arbeiten daran, einen Ort in Falkensee zu gestalten, der Raum für Kultur, Gemeinschaft, Begegnung und Kreativität bietet.

Was wollen wir erreichen?

Als Schlafstadt vor den Toren Berlins ist Falkensee bisher bekannt, doch wir sind fest davon überzeugt, das ändern zu können. Darum haben wir uns zusammengetan und mit dem Kunst- und Kulturforum Falkensee e. V. als rechtlichem Träger unseres Vorhabens einen Grundstein für eine erfolgreiche Projektumsetzung gelegt. Nachdem aus unserer ursprünglichen Idee, in den ehemaligen Produktionshallen des BioBackHauses in der Bahnhofstraße leider nichts geworden ist, sind wir derzeit dabei, einen neuen Ort zu finden.

Neue Chance für die Alte Stadthalle

Eigentlich sollte das Gebäude längst einem fünfgeschossigen Neubau gewichen sein, doch der Denkmalschutz hat dankenswerterweise ein Auge auf die Halle geworfen und sie in die Denkmalliste des Landes Brandenburg eingetragen. Derzeit laufen noch die Verhandlungen darüber, in welchem Umfang die Halle (vollständig, zum Teil etc.) zu erhalten ist – doch wenn die finale Entscheidung für dieses Gemeinschaftswerk der Falkenseer*innen fällt, sind wir zur Stelle. Wir halten die Alte Stadthalle für sehr geeignet und möchten uns dafür einsetzen, dass sie ein kultureller Begegnungsort wird. Wir möchten Sie erneuern, instandsetzen und umnutzen. Wochenmarkt, Ateliers, Bistro und Bar sind nur einige von vielen Plänen, die wir haben, um dem zentralen Gebäude der Falkenseer Innenstadt zu neuem Glanz zu verhelfen.

Gestalte mit uns die Kulturlandschaft in Falkensee!

Das Interesse, die Alte Stadthalle als gemeinsamen Ort zu bespielen, ist groß. Gesucht werden Ateliers für Künstler*innen, Veranstaltungsräume, Gemeinschaftsküchen und Manufakturstätten für Kunsthandwerk und Gastronomie. Wir haben genug Interessent*innen, um die Halle zu bespielen. Wenn Du auch Interesse hast, melde Dich gern bei uns! Wir warten gespannt darauf, ob die Alte Stadthalle demnächst zur Verfügung stehen wird. Wir wollen die Stadtverwaltung davon überzeugen, dass unsere Vision einer vielfältigen und kulturell wertvollen Stadtmitte realistisch ist. Und hier sind wir auf eure Mithilfe angewiesen. Unterstützt uns und verbreitet die Vision bei Euren Freunden und Bekannten! Kontaktiert uns, wenn ihr bei der Kampagne mitmachen wollt! Schreibt dem Bürger*innenmeister Heiko Müller und den Stadtverordneten, dass IHR es wichtig findet, diesen historischen Ort zu erhalten und endlich aktives Leben im Zentrum zu ermöglichen! Dieses Mammutprojekt und viele weitere Ideen für Kultur und Kreativität können wir nicht alleine stemmen. Daher freuen wir uns über euer Interesse und laden euch herzlich ein, uns zu schreiben – ob weitere Ideen, Tipps und Hinweise oder auch, wenn ihr selbst mitmachen möchtet.

Euer KuKuFo-Vorstand
Michaela, Andreas, Steffi, Jonas und Jonathan